Liebe Verwandte!

Wie in unserem Weihnachtsrundbrief bereits angekündigt, möchte ich euch hiermit zu unserem nächsten Familientag einladen. Hans ist leider noch nicht wieder vollständig von seiner Wirbelsäulen OP im Januar genesen, weshalb ich die Organisation für ihn übernommen habe und euch heute schreibe. Hans wird aber zum Familientag kommen und bis dahin hoffentlich wieder fit sein.

Auf Wunsch vieler Mitglieder unseres Familienverbandes findet vom 03. – 05. Oktober 2014 ein sog. „Zwischenfamilientag“ statt. Wir begeben uns dieses Mal auf die Spuren unserer Schweizer Vorfahren nach St. Gallen. Viele von euch werden wissen, dass unser Ururgroßvater, Franz Ludwig Zahn, mit Anna  geb. Schlatter verheiratet war. Unsere Ururgroßmutter stammt aus einer alteingesessenen St. Gallener Kaufmannsfamilie und war die Tochter von Anna Schlatter-Bernet, die Ende des 18./Anfang des 19. Jahrhunderts durch ihre eindringliche Korrespondenz im internationalen Netzwerk der „Erweckungsbewegung“ eine bedeutende Rolle spielte. Die Reihe unserer Ahnen reicht bis hin zu Vadian, dem großen Schweizer Reformator. Mit dem Besuch im Dreiländer-Eck verbinden wir ein interessantes Ausflugsprogramm, welches auch jenseits aller Frömmigkeit für euch attraktiv sein dürfte. Allein die Altstadt von St. Gallen mit ihren reich verzierten Häuserfassaden und den vielen erhaltenen Bauwerken ist eine Sehenswürdigkeit und lädt zum Schlendern und Verweilen ein. Auch bieten wir eine Führung in der berühmten Wirtschaftshochschule HSG an, die zu den führenden Ausbildungsinstituten Europas zählt und darüber hinaus eine bedeutende Sammlung mit Kunstwerken der Moderne besitzt. Dies dürfte vor allem auch für unsere jüngeren Familienmitglieder interessant sein. Ein Kinderprogramm für die Kleinen wird nach Absprache mit euch organisiert, bitte meldet euch deswegen bei uns.

Es soll natürlich auch die Geselligkeit nicht zu kurz kommen. Für den Begrüßungsabend haben Tori und Alfons uns alle in ihre wunderbare Terrassenwohnung mit Blick über den Bodensee nach Lochau eingeladen. Neben Speis, Trank und Gesprächen gibt es (nur für Freiwillige!) die Gelegenheit, einer Einführung von Willi in die theologischen Geheimnisse unserer Vorfahren zu lauschen. Für eure Bequemlichkeit sorgen Bustransfers, die wir extra auch für diesen Abend bestellt haben. Vor allem wegen der Abstimmung für die Transfers bei der An- und Abreise bitten wir um detaillierte Informationen über eure Reisepläne.

Mein Dank gilt vor allem Tori und Friederike, die das Programm für diesen Familientag mit mir zusammen vorbereitet haben. Toris Ortskenntnissen verdanken wir die Möglichkeit, in einem netten Hotel (ca. 20 Min. Busfahrt bis St. Gallen, ca. 20 Min. Fahrt bis zu Tori) zu übernachten, welches euch preislich  – hoffentlich – nicht überfordert. Bitte beachtet die Anmeldefrist (spätestens 15.06.2014 !). Nach deren Ablauf dürfte es schwierig werden, Zimmer dort zu bekommen.

Bleibt mir nur zu wünschen, dass sich möglichst viele von euch anmelden. Ich freue mich auf ein Wiedersehen in St. Gallen!

 

Viele liebe Grüße

Eure Sabine